Sprachwandeln


Sprachwandeln – Düsseldorfer Tage zur Kunst des Übersetzens – widmete sich vom 21. bis 23. Mai 2014 einem der großen Schwerpunkte der Kunststiftung: der Förderung des literarischen Übersetzens. Dieses Projekt ist eine der Initiativen, die von der Kunststiftung NRW anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens 2014 ins Leben gerufen wurden.


Die interessierte Öffentlichkeit war ebenso eingeladen wie Fachpublikum aus dem In- und Ausland, das Übersetzen als Kunstform zu erleben: in Podiumsdiskussionen, Lesungen, mit Filmdokumentationen, Archivvorstellungen und einem einzigartigen Übersetzerwettstreit.


Zu den Höhepunkten der Veranstaltung gehörten die „gläsernen Übersetzer“ Peter Klöss und Jutta Wurm, deren Arbeit an der Übersetzung der weltweiten Bestsellerserie „Night School“ das Publikum live mitverfolgen und sich aktiv in deren Entstehung einmischen konnte.


Ein Novum stellte der öffentliche Wettbewerb um das Nachwuchsstipendium für Literaturübersetzen dar, das die Kunststiftung NRW 2014 erstmals ausgeschrieben hat und in dem vier ausgewählte Kandidatinnen und Kandidaten ihre Übersetzungsprojekte vor Publikum einer Jury präsentieren.


Abschluss und Höhepunkt bildete ein Translation-Slam, in dem etablierte Übersetzer und der studentische Nachwuchs mit Einblicken in ihre Übersetzerwerkstatt die Bühne bevölkerten und damit drei facettenreiche und spannende Veranstaltungstage ausklingen ließen.