Circle of Looks, NRW-Forum Düsseldorf


Faima und Anne Story Telling, Carol Pilars de Pilar © Franklin Berger



Das Kunstprojekt „Circle of Looks“ von Adwoa Adjei, Carol Pilars de Pilar, Thyra Schmidt und Anne Schülke zeigt autobiografische Texte und Bilder aus dem Sommer 2018: Zeichnungen, Aquarelle, ein Künstlerbuch, ein Experimentalvideo und eine Projektdokumentation. Das Material entstand in Zusammenarbeit mit Frauen aus Bangladesch, Deutschland, Ghana, dem Iran, Marokko, Pakistan, Rumänien, Somalia und Tschetschenien. Einige haben den rechtlichen Status von Geflüchteten. Andere nicht. „Circle of Looks“ lud diese zufällig entstandene Gruppe von Frauen zu Aktionen ein. Die Initiatorinnen beteiligten sich an den Aktionen und ließen Aufmerksamkeiten kreisen. So tanzt „Circle of Looks“ auf den Grenzen zwischen hier und dort.


 

„Circle of Looks“-Initiatorinnen:


Anne Schülke , Medienkünstlerin und Literaturwissenschaftlerin, beschäftigt sich mit Formen des Dokumentarischen, Auto-/Biografischen und Essayistischen. Dabei arbeitet sie an den Schnittstellen von visueller Kunst, Literatur und Literaturwissenschaft. Allein oder in Kooperation mit anderen entwickelt sie Videos, Texte, Installationen und Ausstellungen. Von 2019 bis 2023 ist sie Co-Leiterin des „NKR – Neuer Kunstraum“ in Düsseldorf.

 

Adwoa Adjei, Sozialarbeiterin und Sozialpädagogin, ist in der Flüchtlingsberatung tätig und leitete von 2013 bis 2019 ein Frauenprojekt für besonders schutzbedürftige Flüchtlingsfrauen bei der Diakonie Düsseldorf. Einige Frauen aus dem Projekt nahmen an „Circle of Looks“ teil. Adwoa Adjei gründet derzeit den Verein „Friendship e.V.“, der sich für die Integration und Sichtbarmachung der afrikanischen Community in Düsseldorf einsetzt.


Thyra Schmidt, Künstlerin, studierte an der HBK Braunschweig und an der Kunstakademie Düsseldorf. Ihre Arbeiten werden regelmäßig in Ausstellungen im In- und Ausland präsentiert. Sie erhielt zahlreiche Stipendien. Ausgehend von einer fotografischen Sichtweise konzipiert sie medienübergreifende Arbeiten und Installationen für Innen- und Außenräume. Die Basis bilden dabei selbstverfasste Texte, welche als bild- und raumerzeugende Elemente aufgefasst werden.


Carol Pilars de Pilar, Künstlerin, absolvierte eine Restaurierungsausbildung in Florenz, Düsseldorf und München. Sie lebt als freischaffende Künstlerin in Düsseldorf und arbeitet im Bereich Malerei, Installation und Bildhauerei. Sie entwickelt Installationen aus Zeichnungen, Fotos, Aquarellen und biografischen Audio-Aufnahmen. In ihrer bildhauerischen Arbeit beschäftigt sie sich mit Körpern und Objekten des Alltags. Ihre Arbeiten werden im In- und Ausland ausgestellt.


Text: Circle of Looks



Weitere Informationen und Programm >


Projektbeginn 2018 >



Termin:


Circle of Looks. A Dream

Buchpräsentation und Ausstellung

4. bis 7. April 2019


NRW-Forum

Ehrenhof 2, Düsseldorf




"Das Leben nach der Flucht - Gespräch mit Anne Schülke", WDR 3 Kultur am Mittag, 20.06.2018