KOLLABORATIONEN


Der Blick richtet sich auf eine Bewegung, die in künstlerischer Hinsicht als revolutionär gilt – den amerikanischen Postmodern Dance.


Vor allem aus der Zusammenarbeit von Choreographen, Komponisten und Musikern entstand kreatives Neuland. In Köln kommen im Rahmen der Feiern zum 30-jährigen Bestehen der Kölner Philharmonie große Protagonistinnen jener Pionierzeit, u. a. Deborah Hay mit ihrem Stück „Figure a Sea", das sie gemeinsam mit der Performerin Laurie Anderson und dem schwedischen Cullberg Ballet entwickelt hat, zum Zuge.


Die Veranstaltung mit dem Cullberg Ballet im Rahmen des „Kollaborationen-Projektes" findet statt am Samstag, 27. August, um 20.00 Uhr in der Kölner Philharmonie.


Einführung in das Konzert durch Gabriele Brandstetter um 19:00 Uhr.



Eingang der Kölner Philharmonie © KölnMusik/Matthias Baus


Weitere Informationen zur Veranstaltung:  www.koelner-philharmonie.de/veranstaltung/117025/


Allgemeine Informationen zu „Kollaborationen": www.koelner-philharmonie.de und www.beethovenfest.de