47. mœrs festival


2000, Moers Festival, Foto: André Symann



Das mœrs festival fand vom 18. bis 21. Mai 2018 zum 47. Mal in Moers statt. Bei dem viertägigen Festival für Improvisierte Musik gab es zahlreiche Konzerte zwischen Jazz, Avantgarde, Zeitgenössischer Musik und World Music in der Festivalhalle und an verschiedenen zusätzlichen Spielorten in der Moerser Innenstadt. Zu den Programm-Highlights in diesem Jahr zählten die Konzerte von Nate Wooley’s Seven Storey Mountain, der WDR Big Band feat. Peter Erskine unter der Leitung von Vince Mendoza, Oxbow & Peter Brötzmann und Ralph Alessi & This Against That feat. Ravi Coltrane.


In Moers begegneten sich Musiker in ungewöhnlichen Konstellationen, wie beispielsweise die innovative dänische Indie-Band Efterklang, die mit dem belgischen Musikerkollektiv B.O.X (Baroque Orchestration X) auf der Bühne stand. Das Kollektiv aus Antwerpen webt die Schönheit des Barock in die aktuelle Musiklandschaft ein. Mit alten Instrumenten wie Cornett, Theorbe, Viola da Gamba und Cembalo erschufen die Mitglieder von B.O.X einen kreativen Crossover mit den Musikern aus der Indie-Szene.


Ein einmaliges Projekt ist auch Siddi Traces: die Begegnung von indischen Musikern mit Musikern vom Stamm der Siddi, dessen Angehörige als ethnische Minderheit im Grenzgebiet von Indien und Pakistan leben. Die oral überlieferten Lieder der Siddi erinnern daran, wie ihre Urväter als Händler, Seeleute, Söldner oder Sklaven einst aus Ostafrika kommend den indischen Subkontinent erreichten. Die Lieder werden seit Jahrhunderten von der heute 30.000 Menschen zählenden community der Siddi im Westen Indiens überliefert. Gemeinsam mit Musikern aus Indien haben Siddi-Musiker ein einmaliges Projekt beim mœrs festival erarbeitet und uraufgeührt.


Auch die improviser in residence Josephine Bode hat ein spannendes Projekt für das mœrs festival zusammengestellt: Sie hat den Pianisten Ethan Iverson und die Blockflötistin Dodó Kis eingeladen. Bode und Kis traten mit einem Arsenal an Blockflöten unterschiedlicher Größen und Stimmungen mit Iversons Piano in einen Dialog mit selten gehörten Klangfarben.

(Text: moers festival)



Weitere Informationen zum Festival und zum Programm 2018 finden Sie hier



Nate Wooley, Moers Festival, Foto: André Symann



Brötzmann, Oxbow, Moers Festival, Foto: André Symann



Ravi Coltrane, Moers Festival, Foto: André Symann



Ralph Alessi, Moers Festival, Foto: André Symann



Efterklang, BOX, Vokalorchester NRW, Moers Festival, Foto: André Symann



Efterklang, BOX, Vokalorchester NRW, Moers Festival, Foto: André Symann



Efterklang, BOX, Vokalorchester NRW, Moers Festival, Foto: André Symann



Siddi Traces, Achim Zepezauer, Moers Festival, Foto: André Symann



ZA, Moers Festival, Foto: André Symann



Irreversible entanglements, Moers Festival, Foto: André Symann