Ensemble Musikfabrik beim Festival d'automne Paris 2014


Im Jahr 2014 ist das Ensemble Musikfabrik beim Festival d’Automne à Paris zu Gast. Das Konzert mit Werken von Luigi Nono, Wolfgang Rihm und Julien Jamet hat das Wandern entlang des Lebenspfads zum Thema. Der Titel der Komposition Luigi Nonos „Hay que caminar, soñando“ ist von einem Satz inspiriert, den der Komponist in den 1980er-Jahren an eine Klostermauer in Toledo geschrieben sah und den er als verbalen Ausdruck seiner Musik übernahm. Das Original lautete: Caminantes, no hay caminos, hay que caminar: „Wanderer, es gibt keine Wege, ihr müsst gehen.“ Oder in den Worten des Poeten Antonio Machado, der die Aufschrift in Toledo inspirierte:


Caminante, son tus huellas
el camino y nada más;
caminante, no hay camino,
se hace camino al andar.


Wanderer, deine Spuren
sind der Weg, sonst nichts,
Wanderer, es gibt keinen Weg,
Weg entsteht im Gehen.


Dieses Wandern entlang des Lebenspfads, das unser Dasein formt, hat das Konzert von Ensemble Musikfabrik beim Festival d’Automne à Paris zum Thema, das sich über den Verlauf mehrerer Stunden erstreckt und zwei Spielstätten einbezieht.