Förderprojekte 2018 – Auswahl


Im Förderbereich Theater wird sich die Kunststiftung NRW den unterschiedlichsten Formatförderungen im Bereich der Jungen Szenen widmen. Einerseits wird die Förderung von „Flausen – young artists in residence“, in Kooperation mit dem Theater im Ballsaal in Bonn, dem Theaterlabor Bielefeld und dem Freien Werkstatt Theater in Köln fortgesetzt. Andererseits ermöglicht die Stiftung die Vertiefung der aktuellen Fragen der performativen Künste in der „Mobilen Akademie“ des Verbunds „Cheers for Fears“. Der Zusammenschluss von Absolventinnen und Absolventen der Kunsthochschulen in NRW wird die Stiftung gemeinsam mit dem Land Nordrhein-Westfalen fördern.


Die Kunststiftung NRW unterstützt auch 2018 die Arbeit der Produktionshäuser. Sie stellt für die Weiterentwicklung der je individuellen künstlerisch-ästhetischen Profile und ausgewählte Programmreihen dem Ringlokschuppen Ruhr, dem fringe ensemble / Theater im Ballsaal Bonn, dem Theaterlabor Bielefeld, dem Forum Freies Theater in Düsseldorf und dem Theater an der Ruhr finanzielle Mittel zur Verfügung.


Die vielschichte Festivallandschaft wird 2018 ebenfalls von der Kunststiftung unterstützt werden. Dazu gehören das Impulse Theater Festival unter der neuen künstlerischen Leitung von Heiko Pfost, das Figurentheaterfestival FIDENA, die „Favoriten“ unter den neuen künstlerischen Leitung von Fanti Baum und Olivia Ebert in Dortmund, dazu die Kinder- und Jugendtheaterfestivals „Hellwach“ am Helios-Theater in Hamm und „westwind“, das 2018 am Comedia Theater in Köln stattfinden wird.


Besonders hervorzuheben sind zwei Einzelprojektförderungen, die aus dem Artist-in-Residence Programm der Kunststiftung NRW in Istanbul hervorgegangen sind: Marlin de Haan entwickelte, gemeinsam mit der Dramaturgin Ayse Draz, die performative Installation „off-line“ für Istanbul und Düsseldorf; eine Arbeit, die sich mit der Black Box als utopischem Ort auseinandersetzt. Frank Heuel war mehrfach Stipendiat in Istanbul und wird aus seinen umfangreichen künstlerischen Erfahrungen ein Theaterstück entwickeln, das das gegenwärtige deutsch-türkische Verhältnis auf der Ebene von Familie, Beziehungen und Freundschaften thematisiert.