SIGNIFYING GHOSTS


Kettly Noël N.N. - SIGNIFYING GHOSTS. Probe mit Ana Koné und Fa-Hsuan Chen © Foto: Martina De Dominicis



SIGNIFYING GHOSTS ist ein deutsch-afrikanisches Austauschprojekt, im Rahmen dessen die vier Choreografinnen Rafaële Giovanola (Künstlerische Leitung CocoonDance Company), Kettly Noël (Künstlerische Leitung Choreographisches Zentrum Donko Seko, Bamako), Vera Sander (Hochschule für Musik und Tanz Köln) und Nelisiwe Xaba (Johannesburg) mit dem Bonner Tanzensemble CocoonDance sowie den Tänzer*innen Ana Koné und Ibrahima Camara aus Bamako, Sanga Outtara von der Côte d'Ivoire als auch Léonce Noah und Greta Salgado aus Köln innerhalb eines Jahres vier zeitgenössische Tanzproduktionen erarbeiten werden, die zum Teil jetzt in Bamako zur Uraufführung kommen.


Gemeinsam nehmen die Choreografinnen ihre bisherigen Arbeiten erneut in den Blick, übertragen diese untereinander und verfolgen deren Transformation als Beobachterinnen im Rahmen des interkulturellen Projektes SIGNIFYING GHOSTS.

EX-SITU (Arbeitstitel) beispielsweise, das Projekt von CocoonDance Company, entsteht aus der Re-Lektüre und Wiederaneignung einer früheren choreographischen Arbeit von CocoonDance. Im Stück NULLSTELLE (Arbeitstitel) von Vera Sander begegnen sich die beiden Tänzer Ibrahima Camara und Werner Nigg und rücken Kommunikation als Basis von Zusammenarbeit, Gedächtnis und Identität in den Fokus.


Im Rahmen der Eröffnung der 15. Ausgabe des Festivals DENSE BAMAKO DANSE findet am

31. Oktober 2018 um 20.30 Uhr die Premiere von EX-SITU von CocoonDance im Choreographischen Zentrum Donko Seko Bamako (Mali) statt.

Die Premiere NULLSTELLE (Arbeitstitel) von Vera Sander folgt am 01. November 2018 um 19 Uhr im Institut français Bamako (Mali). Alle Produktionen werden schließlich auf einer Deutschlandtour im Juni 2019 u.a. in Bonn, Köln, Chemnitz, Mühlheim a.d.R., Nürnberg und Weimar zu sehen sein.



SIGNIFYING GHOSTS wird gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes, sowie durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, die Bundesstadt Bonn, die Kunststiftung NRW, das Theatre-ProVS, Le Conseil de la Culture Etat du Valais und La Loterie Romande. In Koproduktion mit dem Goethe-Institut (Internationaler Koproduktionsfonds).



CocoonDance EX-SITUI_SIGNIFYING GHOSTS. Probe mit Ensemble © Foto: Martina De Dominicis



Vera Sander NULLSTELLE - SIGNIFYING GHOSTS. Probe mit Ibrahima Camara und Werner Nigg © Foto: Martina De Dominicis

 


Videoansichten aus dem Entstehungsprozess:


Probe EX-SITU (01:08 min.) von CocoonDance der dritten Projektphase Oktober 2018 in Bamako

Probe NULLSTELLE (0:46 min.) von Vera Sander

Probe N.N. (0:46 min.) von Kettly Noël


Dokumentation (13:01 min.) der zweiten Projektphase im Juni 2018 in Bonn und Köln



2. Projektphase SIGINIFYING GHOSTS. Foto: Michael Maurissens



2. Projektphase SIGINIFYING GHOSTS_NULLSTELLE von Vera Sander. Foto: Michael Maurissens