Allez les boules #3 |
Kloster Bentlage, Rheine
Kunsthalle Recklinghausen


Ernst Hermanns (1914-2000) prägte maßgeblich die Bildhauerei nach 1945, ebenso wie die Entwicklung der Kunstlandschaft Westfalens. In den 1970er Jahren lehrte er als Professor am Institut für Kunsterzieher an der Kunstakademie Düsseldorf (Abteilung Münster) und leitete dort die Klasse für Bildhauerei.


Sieben seiner ehemaligen Schüler – Otto Boll, Harald Busch, Heinz Jahn, Rolf Nolden, Stefan Pietryga, Christoph Rust, Heidemarie Wenzel – stehen seit ihrem Studium in enger Beziehung zueinander und gaben den Impuls, den 100. Geburtstags Ernst Hermanns' mit einer Ausstellung zu feiern. Als etablierte Künstler haben diese ehemaligen Hermanns-Schüler eigenständige multimediale, skulpturale und malerische Positionen entwickelt. In einer Reihe von ortsbezogenen Installationen nehmen sie zu ausgesuchten Arbeiten Hermanns Stellung und reflektieren die Idee seines Werks. Die gemeinsame Liebe zum französischen Boulespiel – bei Studienreisen gern praktiziert – gab der Ausstellungsreihe ihren Titel.


Allgemeine Informationen: www.kunsthalle-recklinghausen.com