Body in Pieces, KAI10 Düsseldorf


Mariechen Danz, Digestive System 3D (fossalizing / extinct horn), 2018, ammonite pair, unakite, rhyolite, chrysoprase, landscape jesper, tree agate, brekzien jasper, clinozoisite, resin, 65 x 15 x 23 cm, Detail aus: WOMB TOMB, 2014/ 2018 mixed media installation various dimensions Installation View: Blind Faith, Haus der Kunst Munich 2018, Courtesy Mariechen Danz



Ausstellung mit Arbeiten von Monica Bonvicini, Leda Bourgogne, Mariechen Danz, Nadira Husain, Jens Pecho, Lili Reynaud-Dewar, Ryan Trecartin


Die Künstler*innen der Ausstellung Body in Pieces begreifen den menschlichen Körper als Kristallisationspunkt, an dem sich drängende Fragen, etwa hinsichtlich der technologischen und sozialen Bedingungen des Menschseins verbinden. Heute stellt sich das Wissen über den Körper als relational und zerfasert dar. Man denke etwa an die Vorstellung immer stärker technisch vernetzter, posthumaner Körper, die mit hartnäckig zirkulierenden, traditionellen Identitäts- und Geschlechtsbildern konkurrieren. Entsprechend erscheint der Körper in den Arbeiten der sieben internationalen Künstler*innen als ein fragmentiertes und widersprüchliches Gefüge, an dem sich Macht und Kontrolle manifestieren und der ökonomisch und sozial vereinnahmt wird – der aber gleichzeitig auch unsere organische Basis darstellt, von der aus sich unzählige Wünsche und Begierden artikulieren. Kuratorin: Julia Höner


Text: KAI10



Die Ausstellung wird von der Kunststiftung NRW gefördert.



Ausstellungsdauer:


Body in Pieces

22. Februar bis 12. Mai 2019


KAI10|Arthena Foundation

Kaistraße 10
40221 Düsseldorf



Nadira Husain, Gang de filles, 2014, 90 x 70 cm, Kalamkari (handbemalte Baumwolle mit pflanzlicher Farbe) / kalamkari (handcoloured cotton, natural dyes), Courtesy die Künstlerin / the artist & PSM



Jens Pecho, THREE CASUALTIES, 2018 (Screenshot) Video, Farbe, Ton, 7’18’' / video, colour, sound, 7’18’’, Courtesy der Künstler / the artist