Erzähl mir von Reims! Die Gewinnerinnen und Gewinner 2017 des Übersetzungs-
wettbewerbs für die Jugend


Erster Deutsch-Französischer Übersetzungswettbewerb für die Jugend - Schülerinnen des Gymnasiums im Gustav-Heinemann Schulzentrum in Dinslaken gewinnen den ersten Preis



Über 630 Anmeldungen


Am 26.01.2017 startete der Erste Deutsch-Französische Übersetzungswettbewerb für die Jugend der Kunststiftung NRW unter dem Titel „Erzähl mir von Reims!“. Der im Rahmen des 2015 gestarteten „Reims-Projekts“ durchgeführte Wettbewerb, an dem Schülerinnen und Schüler ab der zehnten Klasse in NRW teilnehmen konnten, fand mit über 630 Anmeldungen von Beginn an überwältigenden Zulauf. Schülerinnen und Schüler aus allen Schulformen und allen Teilen des Landes sendeten ihre in der Freizeit in Kleingruppen erarbeiteten Übersetzungen ein. 112 Texte kamen so zusammen, aus denen die vierköpfige Experten-Jury mit viel Ausdauer und hoher Kompetenz innerhalb von nur sechs Wochen eine Gewinnergruppe bestimmte: sechs Schülerinnen des Gymnasiums im Gustav-Heinemann Schulzentrum in Dinslaken.


Die Kunst des Übersetzens


Im Umgang mit der vom international renommierten französischen Autor Didier Daeninckx geschaffenen Novelle zeigten viele Schülerinnen und Schüler großes Engagement und viel Sprachgefühl. Den von der deutschen Bombardierung der Kathedrale Notre-Dame de Reims im September 1914 handelnde Text „Les haïkus de Reims“ verfasste der besonders im Bereich des Roman Noir bekannte Schriftsteller eigens für den Wettbewerb der Kunststiftung. Gekonnt und mit viel Fingerspitzengefühl für die schwierigen Zusammenhänge des „Grande Guerre“ widmeten sich die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer dem heute teils unbekannten Wortschatz und feinen grammatikalischen und sprachlichen Nuancen, um Übersetzungen von herausragender Qualität zu schaffen.


Stolze Gewinnerinnen und Gewinner


Besonders gelungen erschien der Jury die Gemeinschaftsübersetzung von Lena Bonacker, Pauline Graeber, Anna-Lena Hoffmann, Lisa Ochmann, Elise Paul und Lena Wiewiora. Die Schülerinnen des zwölften Jahrgangs des Gymnasiums im Gustav-Heinemann Schulzentrum in Dinslaken haben den ersten Preis und damit eine Reise nach Reims mit der Besichtigung der historischen Kathedrale gewonnen, in der seit 2015 die neuen Buntglasfenster Imi Knoebels als Symbol des Friedens und der deutsch-französischen Verständigung strahlen.

Den zweiten Platz belegten die Schülerinnen und Schüler Tobias Fuß, David Mein, Torsten Wilp und Lara Schmitz der zehnten Klasse des Max-Ernst-Gymnasiums in Brühl. Der dritte Preis ging gleichermaßen an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der zehnten Klasse des Weser-Gymnasiums Vlotho, Marie Bayard, Emilie Bohmeier, Bente Hanke, Maurice Szmudzinski und Alida Siebert und der elften Klasse der Viktoriaschule in Aachen, Jozef Merx, Lea Raabe, Janina Schilgen, Anna Skoflek, Jasmin Tesani und Maren Tigges.


Ein ganz herzlicher Glückwunsch gilt den Gewinnerinnen und Gewinnern des Übersetzungswettbewerbs und ein großer Dank an alle jungen Übersetzerinnen und Übersetzer, die zum Erfolg dieses Wettbewerbs beigetragen haben.



Weitere Informationen zum Reims-Projekt finden Sie hier



Abb. 1               Abb. 2


Abb. 3               Abb. 4



Abb. 1: Die Preisträgerinnen des ersten deutsch-französischen Übersetzungswettbewerbs der
Kunststiftung NRW für die Jugend (v.l.n.r.) Anna-Lena Hoffmann, Lisa Ochmann, Elise Paul, Lena Bonacker, Lena Wiewiora © Kunststiftung NRW, Foto: Melanie Stegemann


Abb. 2: Der Autor Didier Daeninckx © Kunststiftung NRW, Foto: Melanie Stegemann


Abb. 3: (v.l.n.r.) Der Präsident der Kunststiftung Dr. Fritz Behrens, der Autor Didier Daeninckx, die Generalsekretärin der Kunststiftung Dr. Ursula Sinnreich und der Generalkonsul im Generalkonsulat der französischen Republik in Düsseldorf Vincent Muller © Kunststiftung NRW, Foto: Melanie Stegemann


Abb. 4: (v.l.n.r.) Der Präsident der Kunststiftung Dr. Fritz Behrens, der Autor Didier Daeninckx, die Preisträgerinnen Anna-Lena Hoffmann, Lisa Ochmann, Elise Paul, Lena Bonacker, Lena Wiewiora, die Generalsekretärin der Kunststiftung Dr. Ursula Sinnreich und der Generalkonsul im Generalkonsulat der französischen Republik in Düsseldorf Vincent Muller © Kunststiftung NRW, Foto: Melanie Stegemann



PM Übersetzungswettbewerb Gewinner 2017