Junge Szene, Visuelle Kunst:


Zwanzig Projekte junger bildender Künstlerinnen und Künstler werden in den kommenden Wochen mit Hilfe der Kunststiftung NRW realisiert werden!



Die Förderung junger bildender Künstlerinnen und Künstler gehört zu den Kernaufgaben der Kunststiftung NRW. In ihrem Auftrag begutachtet darum zwei mal jährlich eine extern besetzte Jury Anträge aus dem Bereich der Jungen Szene. Am 14.5.2018 hat die zweite - und letzte - Jurysitzung für das Förderjahr 2018 stattgefunden. Dabei wurden 20 Förderempfehlungen ausgesprochen.

Die Schwerpunkte der Förderungen liegen bei Arbeitsstipendien, z.B. für die Erarbeitung eines Werkes oder für einen Arbeitsaufenthalt im Ausland sowie bei Publikationen, z.B. einem Ausstellungskatalog oder einem Künstlerbuch. Ferner werden junge Künstlerinnen und Künstler bei Ausstellungsvorhaben unterstützt, teils in NRW, teils in Japan oder China.

Bei der Durchführung ihrer Projekte werden gefördert:


Kenneth Bergfeld

Christoph Breitmar

Isabella Fürnkäs

Miriam Gossing & Lina Sieckmann

Selma Gültoprak

Nana Hirose & Kazuma Nagatani

Jessica Krummacher

Tammo Lünemann

Marian Mayland

Jugoslav Mitevski

Kriz Olbricht

Martin Schepers

Ralph Schuster

Samuel Treindl

Alex Wissel

Eleanor Wright


Zudem werden der Neue Essener Kunstverein, der F.A.K. Münster, der PiK/ Projektraum im KunstWerk Köln und die Ausstellungreihe "Trust Camp" von Phung-Tien Phan in Essen gefördert.



Die Jury bestand aus Dr. Andreas Beitin, Aachen, Eva Birkenstock, Düsseldorf, Oriane Durand, Dortmund, Dr. Anna Fricke, Essen, Gil Shachar, Düsseldorf, Dr. Marianne Wagner, Münster und Moritz Wesseler, Köln.



Weitere Informationen zum Förderprogramm der Kunststiftung NRW für die Junge Szene im Bereich der Visuellen Kunst finden Sie hier.